Home


SCM Volleyball


SCM Fußball


SCM Team Aktiv



 

Gründung - Ziele

2003 wurde die Sektion Team aktiv aus der Taufe gehoben. Ziel dieser Sektion ist eine umfassende sportliche Betätigung. Es wird Wert auf sportliche Vielseitigkeit, gemeinschaftsfördernde Aktivitäten und auf den Zusammenhalt innerhalb der Sektion gelegt.

 

Aktivitäten

Dies gelingt durch einen abwechslungsreichen Veranstaltungskalender mit individuellen Höhepunkten innerhalb der Sportsaison, gemeinsamen Sporttagen wie dem „Carvelino-day“, der Clubmeisterschaft,  dem Oster-Trainingslager in Italien, den Trainingswochenenden in Kärnten und der gemeinsamen Teilnahme an Sportveranstaltungen.

Auch der gesellschaftliche Teil mit gemeinsamen Festen und der feierlichen Jahresabschlussfeier kommt nicht zu kurz.

 

Clubabend

Darüber hinaus gibt es einen wöchentlichen  Clubabend mit einer Schitour auf die Buchau-Hütte im Winter, mit Bike- bzw. Rennradausfahrten im Sommer und mit Lauftraining und anschließender Sauna in den Übergangszeiten.

 

Schwimmtraining

Heuer bereits das dritte Jahr gibt es ein gemeinsames Schwimmtraining, das bis 2006 in Kuchl gehalten wurde  und ab Februar 2007 in Golling absolviert wird.

 

Schwerpunktsetzungen

Schwerpunktmäßig hat sich die Sektion Team aktiv auf Ausdauersportarten spezialisiert.

Dazu zählen unter anderem

Bergsteigen

(Glockner und andere Berge zu Fuß, mit dem Rad, mit Tourenschiern, Klettersteige wie Hochkönigsjodler …)

Tourengehen

(Tour de Piste, wunderschöne alpine Touren, Mondscheintouren…)

Langlaufen

(Tauernlauf, Technikkurse …)

Mountainbiken

(Bike-Wochenende, verschiedenste Rennen, gemeinsame Touren)

Rennradfahren

(amade-Radmarathon, gemeinsame Ausfahrten, …)

Laufen

(Laufausflüge, gemeinsame „long jogs“, Marathons, Halbmarathons …)

Triathlon

 (Sprintdistanz, olympische Distanz, Ironman, Staffeln, Clubmeisterschaft)

 

Spezielles Jahresmotto

Das Besondere am Team aktiv ist, dass jedes Sportjahr unter ein spezielles Motto gestellt wird.

 

2003 – das Jahr der Berge

 

2004 – das Jahr des Laufens

 

2005 – das Jahr des Triathlons (Einsteigerjahr)

 

2006 – das 2. Jahr des Triathlons

 

2007 – das Jahr des  Triathlons

  mit Schwerpunkt „ALPIN“ im Herbst

 

 

Rückblick 2003

Zahlreiche wunderschöne Gipfel wurden bezwungen, sei es zu Fuß, mit dem Bike oder mit den Tourenschiern. Hervorzuheben ist, dass auch der höchste Berg Österreichs, der Großglockner, im Sommer zu Fuß und mit dem Bike und im Winter im Zuge einer Schitour bestiegen wurde.

Leider musste der geplante Jahreshöhepunkt – die Tour auf den Mont Blanc – augrund der Wetterverhältnisse kurzfristig abgesagt werden.

 

Rückblick 2004

42 km und 195 m sind bei einem Marathon zu laufen. Das war das ehrgeizige Ziel, ausgerichtet auf den Saisonhöhepunkt, den Berlin Marathon im September. Nach guter und zielgerichteter Vorbereitung mit individuellen Plänen und einigen Halbmarathons als Vorbereitung absolvierten 10 Team aktiv Mitglieder den Marathon in Berlin mit beachtlichen Zeiten.

Zusätzlich gab es einen Teilnehmer beim Wien Marathon und ein Mitglied des Team aktiv absolvierte seinen ersten olympischen Triathlon und im gleichen Jahr gab er sein Debut beim Ironman in Klagenfurt. Die Erfahrungen und Eindrücke  und die Begeisterung für diesen Sport führten dazu, Triathlon als Motto für 2005 zu wählen.

 

Rückblick 2005

Die faszinierende Sportart Triathlon mit den drei Teilbereichen Schwimmen, Radfahren und Laufen zog das Team aktiv in seinen Bann. Von Jänner an wurde fleißig trainiert und die mannschaftliche Geschlossenheit des Team aktiv war beeindruckend. Teilnahmen bei Olympischen Triathlons (1,5 km swim, 40 km bike, 10 km run) in Klagenfurt und Mondsee waren tolle sportliche Ereignisse.

Ein Mitglied absolvierte zum zweiten Mal den Ironman in Klagenfurt (3,8 km swim, 180 km bike und 42,195 km run).

Ein weiterer Höhepunkt war die neu ins Leben gerufene Clubmeisterschaft.  Der Zehntel-Ironman  (400m swim, 18 km bike,  4,2 km run) war für alle eine sportliche Herausforderung und ein gemeinschaftliches Erlebnis.

Zum Ausklang im Herbst nahmen zwei Team aktiv Mitglieder beim Marathon in Frankfurt teil und zum ersten Mal wurde das Bike-Wochende mit zwei Hüttenübernachtungen organisiert.

Seit 2005 präsentiert sich das Team aktiv in einheitlicher Raddress in den Clubfarben.

 

Rückblick 2006

2 Teilnehmer beim Ironman in Klagenfurt, 2 Teilnehmer beim half-Ironman  in Saalfelden, große Beteiligung bei den olympischen Triathlons in Klagenfurt, Kuchl und Mondsee und starke Beteiligung bei der Triathlon-Clubmeisterschaft zeigten deutlich, dass Triathlon als Herausforderung voll angenommen wurde.

Hervorzuheben ist, dass wir mit der Damenstaffel bei den Salzburger Landesmeisterschaften, die beim olympischen Triathlon in Kuchl ausgetragen wurden, die Silbermedaille erringen konnten. Herzliche Gratulation zum ersten offiziellen Titel. Grundlage für das tolle Saisonergebnis war unter anderem auch das erstmals organisierte Triathlon-Trainingslager in Italien in der Osterwoche.

Beachtliche Erfolge bei Einzelbewerben der Tour de Piste wurden gekrönt mit der Teilnahme von 16 Startern bei der Salzburger Landesmeisterschaft im Schitourenlauf der „Knappen-Königstrophy“ in Bischofshofen.

Beim 3-mountain-bike-marathon mit ca. 100 km und 3800 Hm stellten wir einen erfolgreichen Teilnehmer und zusätzlich wurde an einigen regionalen Mountainbikerennen teilgenommen.

Im Herbst wurde wieder das Bike-Wochenende mit der Umrundung des Dachsteins organisiert. Mit zwei Marathon- und drei Halbmarathon-Finishern in Graz klang der Herbst sportlich aus.

 

Bei der feierlichen Jahresabschlussfeier wurde der Sektionsvorstand neu gewählt.

Thomas Kaserbacher übernahm als Sektionsleiter die Geschicke von Egon Graf, der mit seinem Team die Sektion gründete, hervorragende Aufbauarbeit leistete und damit den Grundstein für den Erfolg der Sektion Team aktiv legte. Ein herzliches Danke dafür an alle Mitglieder der Sektion, denn nur gemeinsam können wir den erfolgreichen Weg weiter gehen.

Logos

Design and Craft by beda.at 2007

Logo design